Außenstelle Tübingen

 
  • Der Élysée-VertragAm 22. Januar 1963 unterzeichneten Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast eine „Gemeinsame Erklärung“ und den „Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit“ – kurz Élysée-Vertrag. Dieser Vertrag legte den Grundstein für die Freundschaft zwischen den beiden Ländern und den dauerhaften Frieden in Europa. (Konrad Adenauer (li) und Charles de Gaulle umarmen sich nach der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags. Foto: picture alliance/AP Images)

  • NS-„Euthanasie“-Verbrechen in GrafeneckAm 18. Januar 1940 begann auf dem Gelände des Schlosses Grafeneck auf der Schwäbischen Alb die NS-„Euthanasie“-Morde von Kranken und Behinderten. 10.654 Menschen, stigmatisiert von den Nationalsozialisten als „lebensunwertes Leben“, wurden mit Kohlenmonoxidgas ermordet. Mit dem Massenmord an Patienten und Bewohnern von Heil- und Pflegeanstalten begann ein Weg, der zum Mord an den europäischen Juden führte und in den Vernichtungslagern des Ostens endete. Foto: Gedenkstätte Grafeneck

  • Corona-Impfpflicht – ja oder nein?Die Zahl der Coronainfizierten erreicht täglich neue Höchststände, die vierte Welle der Pandemie überrollt Deutschland. Vor diesem Hintergrund ist eine Debatte um eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus entbrannt. (Foto: Nataliya Vaitkevich, pexels.com, 5863365)

  • Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – 27. Januar 1945Auschwitz ist das Symbol für den Massenmord der Nationalsozialisten an Juden, Sinti und Roma und anderen Verfolgten. Auschwitz ist Ausdruck des Rassenwahns und das Kainsmal der deutschen Geschichte. Die Nationalsozialisten ermordeten in Auschwitz über 1,5 Millionen Männer, Frauen und Kinder. Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die letzten Häftlinge des Konzentrations- und Vernichtungslagers.

  • Klimawandel

    Klimawandel - der Kampf gegen die TreibhausgaseDie Erwärmung des Klimasystems ist eindeutig. Die bereits heute eingetreten Klimaänderungen haben weitverbreitete Auswirkungen auf Mensch und Natur. Kann der am 12. Dezember 2015 in Paris beschlossene völkerrechtlich bindende Vertrag noch eingehalten werden? Die Welt vereinen, um den Klimawandel zu bekämpfen - unter diesem Motto stand die 26. UN-Klimakonferenz (COP 26), die vom 31. Oktober bis zum 13. November in Glasgow stattfand.

Aktuelle Veranstaltungen

der Außenstelle finden Sie hier

  

E-Learning

E-Learning bei der LpB BW - vielfältige Angebote und spezielle Kurse für Schulen zu gesellschaftspolitischen Themen. Hier finden Sie unser Kursangebot im Überblick. 
zum Portal

Angebote für Schulen im Schuljahr 2021/22

Politische Tage

Mit den Politischen Tagen möchten wir die Schüler:innen zur altersgemäßen Auseinandersetzung mit politischen Fragen anregen und ihnen Impulse zum gesellschaftlichen und politischen Engagement geben. Im Schuljahr 2021/22 haben wir folgende Angebote und Themenfelder für Sie:

  • Halbtägige Veranstaltungen: Workshops und Planspiele zu Themen wie Demokratie, Europa, Kommunalpolitik, Nachhaltigkeit, Rechtsextremismus und viele weitere Schwerpunkte
  • Aktionstag Schule trifft Rathaus: Einblick in die kommunale Politik vor Ort
  • NEU: Aktionswochen zu 70 Jahre Baden-Württemberg, zum Tag der Arbeit, zu den Europawochen und zum Kindertag
  • Digitale Politische Tage mit Planspielen und Workshops
  • Lern- und Planspiele für die Grundschule.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.

Anmeldeschluss in der Regel: 27. Februar 2022

Die Durchführung aller Angebote und insbesondere der Angebote außerhalb der Schule – z. B. Schule trifft Rathaus – ist abhängig von den Entwicklungen der Situation rund um Corona und der damit verbundenen rechtlichen Vorgaben über die Landesverordnungen. 

Persönlichkeiten der Demokratie

Namenspatenschaften im „Haus auf der Alb" in Bad Urach

Aktiv für Demokratie und Menschenrechte

Das Tagungszentrum der LpB ist ein gebauter Ort für Demokratie und Beteiligung. Jedes Gästezimmer und jeder gemeinschaftlich genutzte Raum im „Haus auf der Alb“ hat eine Namenspatin oder einen Namenspaten. Für die Namenspatenschaften wurden Frauen und Männer ausgewählt, die sich in besonderer Weise für die Entwicklung der Demokratie und für Menschenrechte eingesetzt haben. Wir laden Sie ein, 67 Persönlichkeiten aus Baden-Württemberg anhand folgender Kurzbiografien (auch zum Download verfügbar) näher kennenzulernen!

Persönlichkeiten der Demokratie

Neueste Zeitschriften

aus der Landeszentrale für politische Bildung

Bürger & Staat

4/2021
Polarisierung


weiter

Deutschland & Europa

82-2021
Soziale Gerechtigkeit durch eine Politik der Chancengleichheit

weiter

Politik & Unterricht

2/3-2021
Politik und Popkultur
 

weiter

Unterrichtshilfe

Mach's klar!

Politik – einfach erklärt

46-2021
Werte (in) der Demokratie – Ideale und Probleme

weiter

Neueste Publikationen

der Landeszentrale für politische Bildung

beWirken Jugenderhebung 2021
Jugend und die Auswirkungen von Corona

Die 28-seitige Publikation mit den Auswertung der Ergebnisse für Baden-Württemberg ist ausschließlich online erhältlich. Kostenloser Download der PDF.
Download

Landeskundlichen Reihe
Orte des Widerstehens. Aktionsräume gegen den Nationalsozialismus im Südwesten 1933–1945
Im neuen Band der LpB-Reihe „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs“ betritt die Autorin historiographisches Neuland in der Erforschung des Widerstands gegen das NS-Regime im heutigen Baden-Württemberg.
Bestellen

Reihe MATERIALIEN
„Wir fragten uns, ob wir unser Zuhause je wiedersehen würden.“
Die Deportationen der Jüdinnen und Juden aus Württemberg und Hohenzollern 1941 bis 1945. Die Publikation beleuchtet die Verfolgung und Entrechtung der jüdischen Bevölkerung seit 1933, den Ablauf und die Zielorte der Deportationen, die Ghettos, Lager und Vernichtungsstätten im besetzten Osten Europas, sowie das Schicksal der Deportierten.
Bestellen / Download

Planspiel
Storchbach
Ein kommunalpolitisches Planspiel für Jugendliche
Nur zum Download als PDF (kostenlos)
Kommunalpolitische Entscheidungsprozesse stehen im Mittelpunkt des Planspiels „Storchbach“.
Download


 

Baden-Württemberg. Einfach kennenlernen

Eine Landeskunde in einfacher Sprache

Die in zwei Bänden erschienene Landeskunde informiert in einfacher Sprache über die geografische, historische, politische sowie kulturelle Vielfalt Baden-Württembergs. Reichliches Bildmaterial und Grafiken sorgen bei allen Themen für eine anschauliche und farblich ansprechende Gestaltung. Die Landeskunde richtet sich an allgemein Interessierte. Insbesondere aber auch an Jüngere, an Gäste des Landes und Menschen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, sowie an Personen, die eine eher geringere Leseerfahrung haben.
Band 1: Landschaft – Geschichte – Bevölkerung – Wirtschaft:  Online-Bestellung
Leseprobe (PDF, 4 MB)
Band 2: Politik und Demokratie – Kommunalpolitik – Landespolitik – Politische Teilhabe: Online-Bestellung
Leseprobe (PDF, 2,3 MB)

Weitere Angebote

der Landeszentrale für politische Bildung

Landeszentrale
für politische Bildung

zum Angebot

FÖJ – Freiwilliges
Ökologisches Jahr

zum Angebot

Gedenkstätten in
Baden-Württemberg

zum Angebot

Tagungszentrum
Haus auf der Alb

zum Angebot

Nach oben